Über Luxor im Wasserflugzeug

                                                                                                                          Foto: KGM

Was für ein Unterschied zum geruhsamen Landeanflug auf Luxor im Passagier-Jet vor ein paar Tagen! Die Propeller des vergleichsweise winzigen Sportflugzeugs LEGEND OF THE NILE vom Typ Cessna 206 auf Schwimmern, Baujahr 1970, laufen mit ohrenbetäubendem Lärm an. 300 PS setzen die einmotorige, sechssitzige Maschine in Bewegung.

        Beschleunigung auf 20, 30, 40 Stundenkilometer. Man spürt jede Welle. Wasservorhänge spritzen auf beiden Seiten hoch. 50, 60, 70 km/h – wir heben mit der Höchstdrehzahl von 2.850 Touren ab. Pilot Mohamed zieht das Gerät von 1.300 kg langsam nach oben. Fliegen wie zu Zeiten der Flugpioniere im Kampf gegen die Elemente! Auf dem Kopilotensitz kann ich die Bewegungen von Steuerknüppel und Pedalen nachvollziehen.

        Steigen, steigen, steigen in großem Bogen – jetzt sind wir auf 100 m Höhe. Unter uns liegen Stadt und Grüngürtel mit Zuckerrohrfeldern, Fluss und Kreuzfahrtschiffe, Wüste und Gebirge. In 25 aufregenden Minuten und 15 dabei zurückgelegten Kilometern werden in einer unregelmäßigen 8 fast alle Sehenswürdigkeiten Luxors überflogen: Tempelanlage von Karnak (s. Foto), Tempel von Luxor, Tal der Könige (s. thebanmappingprojec.com), Täler der Königinnen, der Edlen, Beamten und Würdenträger, der Arbeiter, das "Grabräuber-Dorf" Kurna, die Grabtempel der Hatschepsut, des großen Ramses, Medinet Habu, Memnon-Kolosse undundund.

Blick aus der Vogelperspektive auf einen Teil des Ruinen-Labyrinths von Karnak, der mit 30 Hektar, nach Angkor, zweitgrößten Tempelanlage der Welt.
Die gewaltigen Pylone (Eingangstore) versinnbildlichen die Horizont-Berge des Ostens und des Westens, zwischen denen der Sonnengott täglich auf und unter geht. Der steinerne Wald von 137 Säulen mit 26 m Höhe stammt von "Ramsex" II, ebenso wie der Heilige See, die symbolische Wiedergabe des Ur-Ozeans.
(Foto: Bob Glen)
Zum Vergrößern Foto anklicken.
 
     

        Wassern mit 60 km/h, gleiten zum Liegeplatz am Nile Restaurant bei Karnak, festmachen, aussteigen, 85 $ bezahlen.

        Weitere angebotene Ziele sind Assuan (2 Std. Flugzeit, Preis 1.150 $ für eine Person, bei 2 Passagieren die Hälfte, bei 3 Pax ein Drittel pro Kopf), Edfu/Kom Ombo (2 ½ Std., 1.438 $), Esna (40 Min., 431 $), Dendara (1 Std., 575 $), Abydos (1 ½ Std., 866 $). So reisen die Reichen, Schönen und Coolen statt über die Straße im Sicherheits-Konvoi. Legend of the Nile Travel – LONT Group betont stolz, dass diese Preise sich seit acht Jahren nicht geändert haben. (Info@lont-travel.com, seaplan@lont-travel.com, Tel. Luxor 0101924232.)

        La vie n'est pas ce qu'on vit mais ce qu'on rêve, meinen die Franzosen – das Leben ist nicht das, was man lebt, sondern das, was man träumt. Wie toll wäre es, mit diesem Flugzeug die 6.671 km des längsten Flusses Afrikas mit Weißem und Blauem Nil von seinen geheimnisvollen Quellen in Äthiopien und Tansania über den Mittellauf im Sudan, die Katarakte bis zum Mündungs-Delta am Mittelmeer zu erkunden! Wer organisiert dieses Forschungsprogramm? Wer finanziert es? Wer fliegt mit und macht die atemberaubenden Fotos?

        In der Flugzeugwerft der Lockheed-Werke in God's own Country hängt ein Schild. "Die Hummel hat ein Körpergewicht von 0,7 Gramm und eine Flügelfläche von 1,3 cm2. Nach allen uns bekannten Gesetzen der Aerodynamik ist es unmöglich, dass eine Hummel fliegen kann. Sie weiß das nicht und fliegt einfach." Ähnlich fasziniert mich, dass dieses kleine Flugzeug mit den großen Kufen überhaupt aus dem Wasser herauskommt und landet – pardon – wassert, ohne sich dabei zu überschlagen.

Klaus G. Müller, 2007


Vom selben Autor:
Neues vom Nil, dem König der Flüsse
Zeltmacher in Kairo

Ägyptens versunkene Schätze in Bonn
Pharaonenschätze in Bonn, Das goldene Jenseits. Tutanchamun - Grabschätze aus dem Tal der Könige
Luxor
Ballonfahrt über Luxor
Ewiges Ägypten
Hatschepsut, Königin des Nils
Isis und Osiris
Ägypten Geologie


...weitere Artikel bei OBib vom selben Autor


 

Eine Prise China, Schnupftabakflaschen - Spiegel der chinesischen Seele

"Eine Prise China. Schnupftabakflaschen - Spiegel der chinesischen Seele", eine kleine kulturgeschichtliche Plauderei über das Reich der Mitte und auch über ein faszinierendes Sammelgebiet, Deutsch und Englisch in einem Band mit vielen schönen Sammlerphotos (Verlag Böhlau, Wien). Europublic meinte dazu: "... es ist ein Buch für jeden - will sagen, jeden, der sich für Kulturen interessiert. Es ist präzise, mit Liebe und Humor geschrieben und hat den großen Vorzug, sowohl faszinierend als auch informativ zu sein. - ... wunderbar gestaltet..."
Freies Asien
fand: "Der Verfasser unternimmt einen Streifzug durch die chinesische Kulturgeschichte... offeriert einen tiefen Einblick in die chinesische Denkweise und versteht es, den Leser für die chinesische Kultur zu begeistern. Zahlreiche kleine Anekdoten sowie schöne Photos runden das Werk ab..."
(Leseprobe deutsch , english)


Andere Seiten bei OBib:
    Alte Schriften, alte Völker
    Das europäische Chinabild im Mittelalter
    Wo kommen die Koreaner her?
    Rock 'n Roll Children
    Kosmologie der Sa'dan Toraja
    Schamanismus der Postmoderne
    Von den Zahlen 5 und 8
    Die Rede des Häuptlings Seattle
    Archäologie Linkseite


obib.de
obib.eu
obib.net
onlinebibliothek.de